Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 

Munitionsaufbewahrung melden

17.07.2015

Eigentlich müssten es alle Jägerinnen und Jäger wissen, Munition mit Einzelgeschossen („Kugelmunition“) ist meldepflichtig. Nur Schrotmunition braucht nicht gemeldet zu werden, sofern man weniger als 1.000 Stück aufbewahrt.

Drei Zahlen muss man sich unbedingt merken: maximal 200 Stück Kurzwaffenmunition und maximal 1.500 Stück Langwaffenmunition darf man aufbewahren. Schrotmunition bis 1.000 Stück ist nicht meldepflichtig. Aber Achtung: Die Summe an aufbewahrtem Schrot- und Kugelmunition darf 1.500 Stück nicht überschreiten. Wer auch Schießpulver aufbewahrt (maximal 5 Kilogramm) muss zusätzlich aufpassen. Das Pulver in den von der gleichen Personen aufbewahrten Patronen muss mitgerechnet werden.
Ein Beispiel für eine Maximalaufbewahrung: 200 Stück Kurzwaffenmunition, 1.000 Stück Langwaffenmunition und 3 Kilogramm Pulver.

Ausführlichere Information zum Thema Waffen und Munition finden Sie im Auszug aus der Jägerzeitung unten zum Download.

Zurück zur Liste





 

Service

 

Downloads

Verlängerung Waffenpass, Europäischer Waffenpass, Anmeldung zur Jägerprüfung...
 

Links

 
 
 

Kontakt

 
 
 
Südtiroler Jagdverband-Schlachthofstraße 57-39100 Bozen-Italien-Tel.: +39 0471 061700-Fax: +39 0471 973786-E-Mail: -www.jagdverband.it
 
© 2019 Südtiroler Jagdverband Steuernummer: 80003420215 Impressum Datenschutzerklärung Cookies Sitemap produced by Zeppelin Group - Internet Marketing