Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 

Jagd auf Drosselvögel im Obstbaugebiet

18.12.2015

Einen Erfolg verbuchen konnten wir bei der Regelung der Jagdzeiten auf die Sing- und Wacholderdrosseln. Es hatte nämlich ganz danach ausgesehen, als ob heuer die Jagd auf die beiden Drosselartigen in den Obst- und Weinbaugebieten nach dem 15. Dezember nicht mehr möglich sein wird. Der Grund dafür ist ein EU- Pilotverfahren gegen den Staat Italien. Die EU- Kommission war nämlich darauf aufmerksam gemacht worden, dass in einigen Regionen bzw. in den autonomen Provinzen die Sing- und Wacholderdrossel bis zum 31. Jänner bejagt werden. Dies steht im Widerspruch zu den Key Concepts der EU- Vogelrichtlinie, welche bestimmen, dass im EU- Mitgliedsstaat Italien die Sing- und Wacholderdrossel maximal bis zum 20. Jänner bejagt werden dürfen, zumal sie nach diesem Zeitpunkt die Rückkehr zu ihren Nistplätzen antreten.
Um die Eröffnung eines Vertragsverletzungsverfahrens gegen den italienischen Staat abzuwenden, wurde in der Staat- Regionen- Konferenz ein Abkommen erarbeitet, welches vorsieht, dass sich die einzelnen Regionen bzw. die Autonomen Provinzen verpflichten müssen, die Jagdzeit auf Sing- und Wacholderdrosseln spätestens am 20. Jänner zu beenden.
Da in Südtirol die Jagdzeiten im Landesjagdgesetz verankert sind, hätte es eine kurzfristige ad hoc Gesetzesänderung gebraucht, die allerdings aus Zeitgründen nicht mehr möglich gewesen wäre.
Aus diesem Grund stand die Jagdzeit auf die Sing- und Wacholderdrosseln nach dem 16. Dezember auf dem Spiel. Die Vertreter des Südtiroler Jagdverbandes konnten sich in einer kurzfristig anberaumten Verhandlung mit der Landesverwaltung auf folgende Lösung einigen:
Die Jagd auf Sing- und Wacholderdrosseln soll in den Obst- und Weinbaugebieten wie bisher, auch nach dem 15. Dezember möglich sein. Damit die Bejagung rechtskonform ist, wird lediglich der Endzeitpunkt mit Dekret des zuständigen Landesrates auf den 20. Jänner vorverlegt.
Dadurch konnte ein Jagdverbot auf Sing- und Wacholderdrossel nach dem 15. Dezember abgewendet werden.






 

Service

 

Downloads

Verlängerung Waffenpass, Europäischer Waffenpass, Anmeldung zur Jägerprüfung...
 

Links

 
 
 

Kontakt

 
 
 
Südtiroler Jagdverband-Schlachthofstraße 57-39100 Bozen-Italien-Tel.: +39 0471 061700-Fax: +39 0471 973786-E-Mail: -www.jagdverband.it
 
© 2017 Südtiroler Jagdverband Steuernummer: 80003420215 Impressum Cookies Sitemap produced by Zeppelin Group - Internet Marketing