Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 

Satzung

Der Südtiroler Jagdverband wurde als Verein privaten Rechts im Jahr 1988 gegründet.
Bei der Generalversammlung der Revierleiter am 14. Mai 1988 beschlossen die versammelten Revierleiter, dem Landesjagdausschuss die Gründung des neuen Südtiroler Jagdverbandes zu delegieren. Der Südtiroler Jagdverband sollte somit die Stelle der damals bestehenden Provinzialsektion Bozen des italienischen Jagdverbandes einnehmen. Dabei sollten bis zu den anfallenden Neuwahlen im Jahr 1989 die bereits 1985 gewählten fünfzehn Vertreter des Landesjagdausschusses mit Oswald Galler als Landesjägermeister als gesetzliche Vertreter des Jagdverbandes bestätigt bzw. ernannt werden.

Am 27. Juli 1988 wurde dann in der Notariatskanzlei Dr. Peter von Lutterotti der neue Jagdverband mit der inzwischen ausgearbeiteten Satzung gegründet. Die Gründungsmitglieder waren in alphabetischer Reihenfolge:
Karl Baumgartner - Klobenstein, Renato Dalla Zuanna - Meran, Oswald Galler - St. Lorenzen, Heinrich Hell - St. Michael, Eppan, Karl Holzknecht - St. Leonhard i.P., Roman Kral - Gossensass, Karl Krautgasser - Innichen , Eduard Mahlknecht - Kastelruth, Vigilio Mai - Brixen, Erich Marx - Schlanders, Rino Masera - Bozen, Hansjörg Perwanger - Radein, Erich Prenn - Mühlen, Josef Schuster - Meran und Max Waldner - Glurns.

Wenig später suchte der Landesjägermeister um Anerkennung als juristische Person des Privatrechts an. Diesem Ansuchen wurde von der Landesregierung in der Sitzung vom 19.12.1988 einstimmig stattgegeben. Daraufhin wurde bei der Handelskammer des Landesgerichts Bozen um die Eintragung in das Verzeichnis der juristischen Personen angesucht.
Bereits in der Sitzung vom 24.10.1988 hatte die Landesregierung den Südtiroler Jagdverband als Jägervereinigung auf Landesebene anerkannt.

Mit Dekret des Landeshauptmann vom 20. Dezember 1988, Nr. 24, wurde schließlich die Verwaltung der Jagdreviere kraft Gesetzes dem neuen Südtiroler Jagdverband übertragen. Die von der Landesregierung genehmigte Satzung wurde im Jahr 1992 unter Landesjägermeister Eduard Mahlknecht geringfügig abgeändert und ergänzt.

Im Frühjahr 1994 suchte der neue Landesjägermeister Klaus Stocker um Zuerkennung des Status als juridische Person des Privatrechts an. Eine weitere Statutenänderung erfolgte im Jahr 2001.

Downlaod: Satzung des Südtiroler Jagdverbandes





 

Service

 

Downloads

Verlängerung Waffenpass, Europäischer Waffenpass, Anmeldung zur Jägerprüfung...
 

Links

 
 
 

Kontakt

 
 
 
Südtiroler Jagdverband-Schlachthofstraße 57-39100 Bozen-Italien-Tel.: +39 0471 061700-Fax: +39 0471 973786-E-Mail: -www.jagdverband.it
 
© 2018 Südtiroler Jagdverband Steuernummer: 80003420215 Impressum Datenschutzerklärung Cookies Sitemap produced by Zeppelin Group - Internet Marketing