Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 

Tipps zum Zubereiten von Wildbret

Die gute Küche versucht, den feinen Eigengeschmack des Wildfleisches durch schonende Zubereitung bei niedriger Temperatur zu erhalten. Sauber verarbeitetes und richtig gelagertes Wildbret kann praktisch in derselben Weise zubereitet werden wie alle anderen Fleischsorten. Entgegen der Meinung vieler eignet sich Wildfleisch nämlich auch hervorragend zum Grillen oder zum Braten auf dem Rost.
Bratenfleisch mit einer rosa Färbung hat eine Innentemperatur von 60 bis max. 80°C. Bei höheren Innentemperaturen wird Wildbret aufgrund seines geringen Fettgehaltes schnell trocken. Der Einsatz eines Fleischthermometers kann hier wertvolle Dienste leisten.
Früher haben Köche versucht, den oft starken Wildgeschmack durch Einsatz vieler Gewürze zu übertönen. Heute wird Wildfleisch nur mehr mit wenigen, jedoch frischen Gewürzen behandelt, um den feinen Geschmack zu erhalten.

Für das Würzen von Wildfleisch eignen sich:
- Pfeffer aus der Mühle
- Rosmarin
- Thymian
- zerdrückte Wacholder
- Salbeiblätter
- Lorbeerblätter
- Majoran (z.B. für Wildleberknödel)
- Petersilie
- Knoblauch
- Salz





 

Service

 

Downloads

Verlängerung Waffenpass, Europäischer Waffenpass, Anmeldung zur Jägerprüfung...
 

Links

 
 
 

Kontakt

 
 
 
Südtiroler Jagdverband-Schlachthofstraße 57-39100 Bozen-Italien-Tel.: +39 0471 061700-Fax: +39 0471 973786-E-Mail: -www.jagdverband.it
 
© 2018 Südtiroler Jagdverband Steuernummer: 80003420215 Impressum Datenschutzerklärung Cookies Sitemap produced by Zeppelin Group - Internet Marketing